Samstag, 4 April 2020
Not­ruf : 112

Bei klei­nen Feu­er­weh­ren sind oft Old­ti­mer im Ein­satz

Fahr­zeu­gen aus den 1960er und 1970er Jah­ren sind kei­ne Sel­ten­heit.

Ver­gan­ge­ne Woche berich­te­te unse­re Zei­tung dar­über, dass bei der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Triebes ein über 50 Jah­re altes Dreh­lei­ter­fahr­zeug bis zuletzt im Ein­satz war, bevor es ersetzt wur­de. Die Neu­schaf­fung schlägt im Haus­halt mit 600.000 Euro zu Buche. 160.000 Euro För­der­mit­tel kom­men vom Land. „Wir muss­ten sehr lan­ge dar­um kämp­fen“, sag­te Stadt­brand­meis­ter Stef­fen Jubold bei der Über­ga­be.

(mehr …)

Nichts dreht sich mehr in Zeulenroda

Seit fast zwei Jah­ren wur­de für die Zeu­len­ro­da­er Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr eine Dreh­lei­ter gemie­tet. Das alte Fahr­zeug war nicht mehr zu repa­rie­ren. Jetzt hat die Trie­beser Wehr eine neue Dreh­lei­ter bekom­men. Auch die Ein­sät­ze der Zeu­len­ro­da­er müs­sen vor­erst von den Kame­ra­den aus Triebes über­nom­men wer­den.

Wei­ter­le­sen

Ein­satz­übung der Stütz­punkt­feu­er­wehr

Eine Übung der Stütz­punkt­feu­er­wehr hat am ver­gan­ge­nen Frei­tag für Auf­se­hen in Zeulenroda gesorgt. Wehr­füh­rer Chris­ti­an Komo­row­ski zieht nun Bilanz.

Punkt 17.14 Uhr ertön­te die Sire­ne am Rat­haus. Es war der Auf­takt zu einer groß­an­ge­leg­ten Übung. Das Sze­na­rio: Im City-Cen­ter am Markt­platz ist in der ehe­ma­li­gen Filia­le der Deut­schen Bank ein Brand aus­ge­bro­chen, vier Per­so­nen sind in dem Gebäu­de ein­ge­schlos­sen.

(mehr …)

50 Jah­re altes Feu­er­wehr­fahr­zeug geht in den Ruhe­stand

Das alte Dreh­lei­ter­fahr­zeug der Feu­er­wehr Triebes war mehr als 50 Jah­re alt. Jetzt konn­te es durch ein neu­es Fahr­zeug ersetzt wer­den.

Einen gewis­sen Charme strahlt er ja schon aus, die­ser S‑4000. Das knall­ro­te Ein­satz­fahr­zeug mit der Dreh­lei­ter steht für jenen design­tech­ni­schen Prag­ma­tis­mus, der vie­le DDR-Fahr­zeu­ge aus­macht. Run­de Knopf­au­gen. Ein Küh­ler­grill, der an zwei Nasen­lö­cher erin­nert. Knuf­fig und kraft­voll. Wer aller­dings hört, dass die­ser Old­ti­mer mit dem Bau­jahr 1965 nicht aus einem Muse­um kommt, son­dern bis zuletzt regel­mä­ßig Ein­sät­ze fuhr, dem kann ganz anders wer­den.

(mehr …)

Feu­er­wehr­aus­schuss neu gegrün­det

Zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Stütz­punkt­feu­er­wehr Zeulenroda am 20.12.2019 wur­de durch die Kame­ra­din­nen und Kame­ra­den der Stütz­punkt­feu­er­wehr Zeulenroda die Grün­dung eines Feu­er­wehr­aus­schus­ses für die Stütz­punkt­feu­er­wehr Zeulenroda befür­wor­tet. Nun stand zur Mit­glie­der­ver­samm­lung am 17.01.2020 die Wahl der Kan­di­da­ten für den Feu­er­wehr­aus­schuss auf der Tages­ord­nung.  Der Feu­er­wehr­aus­schuss besteht aus einem Kame­rad der Ein­satz­ab­tei­lung, einem Kame­rad aus der Jugend­ab­tei­lung sowie einem Kame­rad aus der Alters- und Ehren­ab­tei­lung.

Die Kame­ra­den Frank Jensch (Alters- und Ehren­ab­tei­lung), Stef­fen Mauch (Ein­satz­ab­tei­lung) und Tim Vogel (Jugend­ab­tei­lung) wur­den als neue Mit­glie­der des Feu­er­wehr­aus­schus­ses der Stütz­punkt­feu­er­wehr Zeulenroda gewählt und durch den Bür­ger­meis­ter der Stadt Zeulenroda-Triebes, Herrn Ham­mer­schmidt in ihre Ämter beru­fen.

Die Wehr­füh­rung der Stütz­punkt­feu­er­wehr Zeulenroda wünscht den Kame­ra­den des neu­ge­wähl­ten Feu­er­wehr­aus­schus­ses viel Glück und Erfolg in der Aus­übung ihrer Tätig­kei­ten.

Chris­ti­an Komo­row­ski                                                                                                                                  Wehr­füh­rer

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen