Montag, 20 Mai 2019
Not­ruf : 112

Wald­brand

Datum: 17. Febru­ar 2019
Alarm­zeit: 16:57 Uhr
Abtei­lung: Merkendorf/Silberfeld, Stütz­punkt­feu­er­wehr
Ein­satz­ort: Mer­ken­dorf und Pie­si­gitz
Fahr­zeu­ge: Abt. Mer­ken­dorf , Abt. Sil­ber­feld , GW-L , HLF 20 , KdoW , TLF 16/24 , TLF 24/48 
Wei­te­re Kräf­te:


Ein­satz­be­richt:

Die Mit­glie­der der Stütz­punkt­wehr Zeulenroda sowie die Weh­ren aus den Orts­tei­len Mer­ken­dorf und Sil­ber­feld wur­den am Sonn­tag gegen 17 Uhr zu einem Wald­brand zwi­schen Mer­ken­dorf und Pie­si­gitz geru­fen. Im Wald bei den Kühn’s Häu­sern hat­ten auf­merk­sa­me Bür­ger Qualm auf­stei­gen gese­hen und ver­mu­te­ten einen Brand. Sie alar­mier­ten die Feu­er­wehr. Wie sich her­aus­stell­te ver­brann­te jemand Äste im Wald. Aller­dings hat­te der­je­ni­ge dazu kei­ne Geneh­mi­gung. In die­sem Zusam­men­hang erin­nert Zeu­len­ro­das Stadt­brand­meis­ter Stef­fen Jubold ein­dring­lich noch ein­mal dar­an, dass in Thü­rin­gen nichts ohne Geneh­mi­gung ver­brannt wer­den darf. So muss auch für das Ver­bren­nen von Gehöl­zen eine Geneh­mi­gung ein­ge­holt wer­den.

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen