Donnerstag, 13 August 2020
Not­ruf : 112

Brand Lager­hal­le

Datum: 27. Juli 2020
Alarm­zeit: 16:56 Uhr
Abtei­lung: Stütz­punkt­feu­er­wehr
Ein­satz­ort: Seelingstädt,Ronneburgerstraße
Fahr­zeu­ge: GW-AS 
Wei­te­re Kräf­te: Feu­er­wehr Rück­ers­dorf;, FW Ber­ga, FW Brau­nichs­wal­de, FW Fried­manns­dorf, FW Hohen­leu­ben, FW Ron­ne­burg, FW See­ling­städt, FW Wün­schen­dorf, FW Zwirt­z­schen, KBM Ron­ne­burg, Poli­zei, Ret­tungs­dienst


Ein­satz­be­richt:

Der Gerä­te­wa­gen Atem­schutz der Stütz­punkt­feu­er­wehr wur­de zur Unter­stüt­zung eines Hal­len­bran­des nach See­ling­städt alar­miert.

Gefahr­gut­ein­satz

Datum: 27. Dezem­ber 2019
Alarm­zeit: 11:05 Uhr
Abtei­lung: Stütz­punkt­feu­er­wehr, Triebes
Ein­satz­ort: Pfers­dorf
Fahr­zeu­ge: ELW-Triebes , GW-AS , KdoW , LF 16-Triebes , MTW 1 , TLF 24/48 
Wei­te­re Kräf­te: Gefahr­gut­zug Land­kreis Greiz


Ein­satz­be­richt:

Die Feu­er­wehr Triebes, Stütz­punkt­feu­er­wehr und der Gefahr­gut­zug Land­kreis Greiz wur­den zum Gefahr­gut­ein­satz nach Pfers­dorf alar­miert.

Gefahr­gut­ein­satz

Datum: 27. Juli 2019
Alarm­zeit: 21:47 Uhr
Abtei­lung: Kreis­brand­meis­ter, Stütz­punkt­feu­er­wehr
Ein­satz­ort: Bad Kös­tritz, Che­mie­werk
Fahr­zeu­ge: GW-AS , KdoW , TLF 24/48 
Wei­te­re Kräf­te: Gefahr­gut­zug Land­kreis Greiz


Ein­satz­be­richt:

Die Kame­ra­den wur­den nach Bad Kös­tritz zu einem Stör­fall in dem dor­ti­gen Che­mie­werk geru­fen. Es gab eine Lecka­ge an einem 36.000L Tank Salz­säu­re. Die Salz­säu­re wur­de durch die ein­ge­setz­ten Kräf­te umge­pumpt.

Brand Lager­hal­le

Datum: 4. April 2019
Alarm­zeit: 6:11 Uhr
Abtei­lung: Stütz­punkt­feu­er­wehr
Ein­satz­ort: Lin­da bei Wei­da
Fahr­zeu­ge: GW-AS 
Wei­te­re Kräf­te:


Ein­satz­be­richt:

Der Gerä­te­wa­gen Atem­schutz- und Strah­len­schutz der Stütz­punkt­feu­er­wehr wur­de zur Unter­stüt­zung des Land­krei­ses Greiz zur Absi­che­rung eines Groß­bran­des nach Lin­da bei Wei­da alar­miert.

 

Zei­tungs­ar­ti­kel vom 04.04.2019:

Groß­brand auf Agrar­hof: Glut­nes­ter lodern noch — 200.000 Euro Scha­den

Auf dem Gelän­de eines Agrar­hofs bei Rück­ers­dorf ist am Mitt­woch­abend ein Feu­er aus­ge­bro­chen. Die Feu­er­wehr war mit einem Groß­auf­ge­bot vor Ort. Die Brand­ur­sa­che ist mitt­ler­wei­le gefun­den.

Groß­alarm für die Feu­er­weh­ren am Mitt­woch­abend bei Rück­ers­dorf im Land­kreis Greiz . Auf dem Gelän­de der Agrar­ge­nos­sen­schaft Lin­da stand eine Lager­al­le, die cir­ca 30 mal 60 Meter groß ist in Flam­men. Beim Ein­tref­fen der ers­ten Feu­er­wehr­kräf­te stand die mit Stroh gefüll­te Lager­hal­le schon im Voll­brand. Glück­li­cher­wei­se hat­ten Arbei­ter der Agrar­ge­nos­sen­schaft Tie­re aus einem angren­zen­den Stall schon in Sicher­heit gebracht. Die Feu­er­wehr konn­te sofort mit der Brand­be­kämp­fung begin­nen.

Eine gro­ße Her­aus­for­de­rung für die cir­ca 60 ehren­amt­li­chen Kräf­te war die Was­ser­för­de­rung. „Das ist schon ein sehr anspruchs­vol­ler Ein­satz“, erklärt Patrick Feis­tel der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Lin­da. Das Was­ser muss­te aus Lösch­tei­chen über eine wei­te Stre­cke gepumpt wer­den, um den Angriff mit einer Dreh­lei­ter und meh­re­ren Trupps am Boden zu ermög­li­chen. Ein Über­grei­fen auf angren­zen­de Gebäu­de konn­te ver­hin­dert wer­den. Doch eini­ge Fut­ter­si­los, die sich vor der Hal­le befan­den, wur­den eben­falls in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Eini­ge Tei­le der Hal­le stürz­ten ein.

04. April 2019 / OTZ

Brand

Datum: 16. Novem­ber 2018
Alarm­zeit: 19:19 Uhr
Abtei­lung: Kreis­brand­meis­ter, Stütz­punkt­feu­er­wehr, Triebes
Ein­satz­ort: Triebes, Wes­ser­stra­ße
Fahr­zeu­ge: DL 25-Tie­bes , DLK 23/12 , ELW-Triebes , GW-AS , GW‑L , HLF 20 , KdoW , LF 16-Triebes , MTW 1 , TLF 16/25-Triebes , TLF 24/48 , VRW-Triebes 
Wei­te­re Kräf­te: Poli­zei, Ret­tungs­dienst


Ein­satz­be­richt:

Die Stütz­punkt­feu­er­wehr, der Kreis­brand­meis­ter Zeulenroda und die Feu­er­wehr Triebes wur­den zum Brand­ein­satz nach Triebes alar­miert. Dort kam es zu einem Brand in einer Pro­duk­ti­ons­hal­le, zwei Men­schen wur­den leicht ver­letzt.

Dach­stuhl­brand

Datum: 2. Juni 2020
Alarm­zeit: 16:51 Uhr
Abtei­lung: Stütz­punkt­feu­er­wehr, Triebes
Ein­satz­ort: Mohls­dorf-Teich­wolf­rams­dorf
Fahr­zeu­ge: ELW-Triebes , GW-AS , KdoW , TLF 24/48 
Wei­te­re Kräf­te: FW Ber­ga, FW Greiz, FW Groß­kun­dorf, FW Klein­reins­dorf, FW Mohls­dorf, FW Rück­ers­dorf, FW See­ling­städt, FW Teich­wolf­rams­dorf, FW Wal­ters­dorf, FW Wei­da, FW Wol­fers­dorf, KBI Greiz


Ein­satz­be­richt:

Das Tank­lösch­fahr­zeug und der Gerä­te­wa­gen Atem­schutz der Stütz­punkt­feu­er­wehr sowie der Ein­satz­leit­wa­gen der Feu­er­wehr Triebes wur­den zur Unter­stüt­zung eines Dach­stuhl­bran­des nach Mohls­dorf-Teich­wolf­rams­dorf alar­miert.

Bil­der:

 

Ein­satz­übung — Kel­ler­brand

Datum: 6. Sep­tem­ber 2019
Alarm­zeit: 18:18 Uhr
Abtei­lung: Arns­grün, Berns­grün, Dobia, Pöll­witz, Stütz­punkt­feu­er­wehr
Ein­satz­ort: Arns­grün — Euben­ber­ger Str.
Fahr­zeu­ge: DLK 23/12 , GW-AS , HLF 20 , KdoW , KLF-Th-Pöll­witz , LF 8/6 — Berns­grün , MTW — Berns­grün , MTW-Dobia , MTW-Pöll­witz , TSF-W-Arns­grün , VRW- Berns­grün 
Wei­te­re Kräf­te:


Ein­satz­be­richt:

Die Feu­er­weh­ren Arns­grün, Berns­grün, Dobia, Pöll­witz und Zeulenroda wur­den zu einer Ein­satz­übung nach Arns­grün alar­miert.

Bil­der:

Brand Rothen Müh­le

Datum: 24. April 2019
Alarm­zeit: 15:40 Uhr
Abtei­lung: Stütz­punkt­feu­er­wehr
Ein­satz­ort: Wei­da, Gera­er Stra­ße 31
Fahr­zeu­ge: GW-AS 
Wei­te­re Kräf­te: FW Ber­ga, FW Frieß­nitz, FW Hohen­leu­ben, FW Hohen­öl­sen, FW Steins­dorf, FW Wei­da, FW Wün­schen­dorf, Poli­zei, Ret­tungs­dienst


Ein­satz­be­richt:

Die Stütz­punkt­feu­er­wehr wur­de zur Unter­stüt­zung wei­te­rer Feu­er­wer­hen zum Brand einer Müh­le nach Wei­da alar­miert.

Bil­der:

 

Pres­se­be­richt:

Rog­gen­müh­le und Wald­stück bren­nen: Groß­ein­satz in Wei­da

60 Feu­er­wehr­leu­te sind der­zeit im Ein­satz. Im Gebäu­de lager­ten bis zu 1000 Ton­nen Rog­gen. Ein klei­ne­rer Wald­brand in Wei­da bin­det zusätz­lich Kräf­te.

Mit einem Groß­auf­ge­bot kämp­fen die Feu­er­weh­ren aus Wei­da und der Umge­bung am spä­ten Mitt­woch­nach­mit­tag gegen einen Brand, der in der Weida­er Rothen­müh­le aus­ge­bro­chen ist. Aus dem Dach­ge­schoss des Getrei­de­la­gers dran­gen weit­hin sicht­ba­re Rauch­schwa­den, wes­halb die Poli­zei Anwoh­ner bat, Fens­ter und Türen geschlos­sen zu hal­ten.

Die Rog­gen­müh­le gehört zur Wün­schen­dor­fer Otto Cri­e­nitz KG , erklärt Timm Scharf , einer der Geschäfts­füh­rer des Fami­li­en­un­ter­neh­mens. Laut ihm waren in dem Gebäu­de bis zu 1000 Ton­nen Rog­gen gela­gert. Zum Zeit­punkt des Bran­des sei ledig­lich ein Mit­ar­bei­ter vor Ort gewe­sen, der auch die Feu­er­wehr alar­miert habe. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand. Zum Aus­maß des Scha­dens konn­te der Geschäfts­füh­rer ver­ständ­li­cher­wei­se noch nichts sagen. Neben etwas Tech­nik unterm Dach war das Gebäu­de eben vor allem Getrei­de­la­ger.

Mit Atem­schutz-Gerä­te­wa­gen ange­rückt

War­um das Feu­er aus­brach, ist nach Poli­zei­an­ga­ben noch unklar. Weid­as Stadt­brand­meis­ter Sil­vio Schett­ler sprach von einem Fil­ter, der über zwei Eta­gen rei­che und von dem aus das Feu­er wohl aus­ge­gan­gen sei. Gegen 15 Uhr ging der Not­ruf ein. Zwi­schen­zeit­lich waren etwa 60 Ein­satz­kräf­te vor Ort, dar­un­ter auch Unter­stüt­zung aus Hohen­leu­ben , Wün­schen­dorf , Frieß­nitz und den Weida­er Orts­tei­len sowie von der Feu­er­wehr Zeulenroda/Triebes, die mit Atem­schutz-Gerä­te­wa­gen anrück­te. Auch der Ret­tungs­wa­gen des DRK war vor Ort.

Zunächst habe man laut Schett­ler den Lösch­an­griff im kom­plett ver­rauch­ten Innern ver­sucht, was aber nicht funk­tio­niert habe. Über Dreh­lei­tern wur­de dann von außen gelöscht. Dafür wur­de auch das Dach geöff­net und das Gebäu­de mit Wär­me­bild­ka­me­ra unter­sucht.

Zu allem Über­fluss muss­ten Feu­er­wehr­kräf­te wegen eines klei­ne­ren Wald­bran­des am Weida­er Papier­müh­len­weg abge­zo­gen wer­den, wo etwa 50 Qua­drat­me­ter Wald gebrannt hät­ten, sag­te Schett­ler .

Für die Lösch­ar­bei­ten war die Weida­er Bahn­hof­stra­ße im Bereich der Roth­mühl­stra­ße voll gesperrt. Der Ein­satz dau­ert zur Stun­de (18 Uhr) noch an. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Gera hat die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men.

Mar­cel Hil­bert / 24.04.19 / ZGT

Gefahr­gut­ein­satz

Datum: 1. Febru­ar 2019
Alarm­zeit: 15:34 Uhr
Abtei­lung: Gefahr­gut­zug Land­kreis Greiz, Stütz­punkt­feu­er­wehr, Triebes
Ein­satz­ort: Hohen­öl­sen
Fahr­zeu­ge: ELW-Triebes , GW-AS , KdoW , TLF 24/48 
Wei­te­re Kräf­te:


Ein­satz­be­richt:

Die Stütz­punkt­feu­er­wehr und die Feu­er­wehr Triebes sowie der Gefahr­gut­zug des Land­krei­ses Greiz wur­den nach Aus­lö­sung der Brand­mel­de­an­la­ge der Fir­ma BRECKLE ins Gewer­be­ge­biet Hohen­öl­sen alar­miert. Es wur­de Fehl­alarm fest­ge­stellt.

Ein­satz­übung

Datum: 19. Okto­ber 2018
Alarm­zeit: 9:30 Uhr
Abtei­lung: Gefahr­gut­zug Land­kreis Greiz, Stütz­punkt­feu­er­wehr
Ein­satz­ort: Che­mie­werk Greiz Döhlau
Fahr­zeu­ge: GW-AS 
Wei­te­re Kräf­te: Gefahr­gut­zug Land­kreis Greiz


Ein­satz­be­richt:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen