Mittwoch, 5 August 2020
Not­ruf : 112

Über 100 Ret­tungs­kräf­te bei Brand im Ein­satz

In Sor­ge-Set­ten­dorf ste­hen die Anwoh­ner einen Tag nach den Flam­men im Vier­sei­ten­hof unter Schock

Der Brand ist gelöscht, der Scha­den wird begut­ach­tet und die Ner­ven der Bewoh­ner lie­gen blank. Mehr als 20 Stun­den sind sie seit Diens­tag­nach­mit­tag auf den Bei­nen, nach­dem der Dach­stuhl des Wohn­hau­ses eines Vier­sei­ten­hofs im Teich­wolf­rams­dor­fer Orts­teil Sor­ge-Set­ten­dorf Feu­er fing. Die bei­den 80- und 81-jäh­ri­gen Anwoh­ner bemerk­ten gegen 16 Uhr das Auf­kei­men der Flam­men, löschen konn­ten sie die­se nicht mehr.
An die 120 Ein­satz­kräf­te von Feu­er­wehr, Poli­zei, Ret­tungs­dienst und Tech­ni­sches Hilfs­werk brach­ten das Feu­er in den Abend­stun­den schließ­lich unter Kon­trol­le. Um ein
noch stär­ke­res Auf­flam­men zu unter­bin­den, war es not­wen­dig, eine Gie­bel­sei­te des Hau­ses abzu­rei­ßen.
Ver­letzt wur­de nie­mand, über die tat­säch­li­che Scha­dens­hö­he und die Brand­ur­sa­che befin­den nun Gut­ach­ter und die Kri­mi­nal­po­li­zei.
Zum Ein­satz kamen neben der Stütz­punkt­feu­er­wehr Zeulenroda und den Grei­zer Feu­er­wehr­leu­ten auch die Weh­ren aus Teich­wolf­rams­dorf, Klein­reins­dorf, Ber­ga, Groß­kun­dorf, Wal­ters­dorf, Wei­da, Triebes, See­ling­städt, Wol­fers­dorf, Mohls­dorf, Rück­ers­dorf, Trün­zig und Wer­dau.

Hel­fer und Neu­gie­ri­ge tum­meln sich
Ein immenser Andrang, wie es die Anwoh­ner­fa­mi­lie noch nicht erlebt habe. Auch das media­le Inter­es­se ist groß, berich­tet ein Fami­li­en­mit­glied.
„Es ist nun genug, wir brau­chen jetzt auch mal eine Pau­se“, sagt der Mann freund­lich, jedoch mit Trä­nen in den Augen.
Immer wie­der betre­ten Men­schen das Pri­vat­grund­stück in der Nähe des orts­an­säs­si­gen Rei­ter­hofs
– eini­ge um zu hel­fen und zu fra­gen, wie es der Fami­lie geht. Ande­re wie­der­um treibt die Neu­gier und Sen­sa­ti­ons­lust an, kön­nen sie doch den Brand­herd von der Stra­ße aus nur schlecht sehen. Bewohn­bar ist das
Haus vor­erst nicht. Wie uns die Poli­zei mit­teil­te, dau­ern die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che min­des­tens bis Ende der Woche an.

OTZ/ Ben­ja­min Schmutzler/04.06.2020

Bil­der:

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen