Feuerwehrsport

Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |

Deutschlandcup 2015; Durchwachsener Auftakt für die Feuerwehrsportler des TSV Zeulenroda

2015-05-30

Am Freitag, den 29.05. hieß es für 13 Athleten der Sektion Feuerwehrsport auf nach Mecklenburg-Vorpommern. Voller Aufregung erwarteten die Sportler am ersten Deutschlandcup der Saison teilzunehmen. Am Samstag um acht Uhr wurde der Wettkampf bei sehr wechselhaftem Wetter eröffnet. Begonnen wurde mit der 100m Hindernisbahn der Männer. Thomas Kwiczalla wurde mit einer Zeit von 18,61 Sek bester Sportler aus Thüringen und erreichte damit Platz 8. Auch Martin Weller, Martin Tippmann und Marcel Ludwig konnten mit ihren Zeiten recht zufrieden sein.

Nachwuchsstarter Max Fleischmann, der hier in Charlottenthal seinen ersten Wettkampf bestritt, errang auf Anhieb einen Platz im zweiten Drittel des Starterfeldes. Adrian Daßler konnte durch einen Materialfehler sein Potenzial an diesem Wochenende nicht ausschöpfen. Dafür zeigte er sein Können in der Disziplin Hakenleitersteigen. Hier holte er sich mit einer sehr guten Zeit von 15,87 Sek den 2. Platz. Zweitbester TSV Sportler wurde Thomas Kwiczalla, er holte sich Platz 13. Auch in der Zweikampfwertung der Männer konnte er sich als bester Zeulenrodaer Athlet behaupten und wurde Neunter. Im Löschangriff konnten die Männer aus Thüringen ihre gute Form unter Beweis stellen. Sie sicherten sich mit einer Zeit von 24,23 Sek den Silberrang.

Bei den Frauen sah es ähnlich durchwachsen aus. Nach einem nicht optimal gelungenen ersten Lauf auf der Hindernisbahn, musste sich Annekathrin Daßler nach dem Zweiten mit einer Zeit von 19,96 Sek mit den 4. Platz zufrieden geben. Auch Maria Rauschenbach hätte nach einem guten ersten Lauf, noch einen besseren Zweiten hinlegen können. Dies gelang ihr allerdings nicht und somit landete sie auf Platz 9. Dicht gefolgt von Julia Schmidt, die an diesem Wochenende Platz 11 belegte und darüber hinaus mit der Bronzemedaille als drittbeste U20-Nachwuchsläuferin belohnt wurde.

Im Hakenleitersteigen zeigte Annekathrin Daßler dann ihr Können und sicherte sich mit einer super Zeit von 8,87 Sek den 1. Platz. Für Maria Rauschenbach reichte es trotz persönlicher Bestleistung von 10,28 Sek nur für Platz 8. Sehr erfolgreich waren die Frauen des TSV in der Disziplin Gruppenstafette. Hier belegte die Mannschaft einen wohlverdienten 3. Platz.

Nach einem anstrengenden Tag, geprägt von Sonne, Wolken und Regen neigte sich der 1. Deutschlandcup einem gelungenen Ende. Die Athleten wissen nun, woran sie noch arbeiten müssen, damit dann Ende Juni zum zweiten Durchgang in Cottbus noch bessere Ergebnisse erzielt werden können.

Quelle: M. Rauschenbach

Bilder von den Sportlern:

20150530_01 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes 20150530_02 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes 20150530_03 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes 20150530_04 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes

Saisonsauftakt für die Feuerwehrsportler des TSV Zeulenroda

2015-04-11

Am vergangenen Wochenende (11.04.2015) trafen sich in Halle (Saale) die Feuerwehrsportler aus den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, um sich das erste Mal in diesem Jahr in den Disziplinen 100m Hindernisbahn und 4 mal 100m Hindernisstaffel zu messen. Die Winterpause ist vorbei und die Sportler konnten zeigen, was das lange Training gebracht hat.

Für die Zeulenrodaer Sportler ging es am Samstagfrüh sehr zeitig los, um pünktlich in der Saalestadt anzukommen. Trotz des frühen Aufstehens erwarteten alle freudig den Wettkampf. Denn nicht nur der stand im Vordergrund, auch das Wiedersehen mit den anderen Sportlern gab Anlass zur Freude.

Nach der Eröffnung des Oberbürgermeisters Wiegand starteten die Frauen mit der 100m Hindernisbahn. Erfolgreichste TSV Sportlerin wurde hier Annekathrin Daßler. Mit einer Zeit von 20.02 Sek. belegte sie den 2. Platz. Julia Schmidt und Maria Rauschenbach konnten sich auf den Plätzen 10 und 11 behaupten. Allerdings haben alle drei Frauen nicht ihr volles Potenzial ausgeschöpft. Diese Reserven gilt es in den nächsten Trainingseinheiten zu wecken, bevor die großen Wettkämpfe der Saison beginnen.

Bei den Männern konnte Adrian Daßler Zeichen setzen. Mit einer Spitzenzeit von 16.88 Sek. holte er sich den Pokal des Oberbürgermeisters. Auch Thomas Kwiczalla war mit seiner Leistung zufrieden und platzierte sich unter den top ten. Marcel Ludwig, ebenfalls in guter Form, freute sich über eine Platzierung im Mittelfeld.

Weiter ging es mit der 4 mal 100m Hindernisstaffel. Die Männermannschaft bestehend aus Martin Tippmann, Marcel Ludwig, Florian Müller und Thomas Kwiczalla legte einen sicheren und technisch sauberen Lauf hin und landeten auf Platz 4. Isabell Richter, Maria Rauschenbach, Annekathrin Daßler und Julia Schmidt erkämpften in dieser Disziplin den 3. Platz und waren damit durchweg zufrieden.

Wie es in Halle üblich ist, bildeten die Mixed Staffeln den Abschluss. Hier jubelten die Läuferinnen und Läufer Thomas Kwiczalla, Maria Rauschenbach, Annekathrin Daßler und Andreas Hempel über die sehr gute Zeit von 1:05,30 Min. Damit konnten sie den 2. Platz belegen.

Für den ersten Wettkampf im Jahr 2015 waren die Leistungen recht ordentlich. Doch jeder einzelne Sportler merkte auch, was er noch besser machen kann. Viele kleine Fehler hätten nicht sein müssen und diese gilt es bis zum nächsten Wettkampf zu beheben. Wir freuen uns schon jetzt auf den im Mai bevorstehenden Deutschland-Cup in Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle: M. Rauschenbach

Bilder von den Feuerwehrsportlern

20150411_01 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes 20150411_02 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes 20150411_03 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes 20150411_04 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes 20150411_05 Feuerwehr Zeulenroda-Triebes

Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
Seitengenerierung in 0.0087621212005615 Sekunden