Jugendfeuerwehr

Jugendwarte der Stadt

Stützpunktfeuerwehr: Ch. Komorowski
Bernsgrün: M. Vorwerk
Triebes: S. Gümmer
Pöllwitz: R. Krätzig
Stelzendorf: N. Daßler
Pahren: M. Ratoike
Niederböhmersdorf: M. Ressel

Starke Truppe: In der Jugendfeuerwehr Triebes werden 24 Kinder ausgebildet

2017-09-08

Es ist ein ganz normaler Nachmittag. Triebes liegt in friedlicher Stille. Doch in der Goethestraße brennt es. Wie gut, dass die Jugendfeuerwehr zur Stelle ist.

Es ist ein ganz normaler Nachmittag. Triebes liegt in friedlicher Stille. Doch in der Goethestraße brennt es. Wie gut, dass die Jugendfeuerwehr zur Stelle ist. Die Kinder zielen mit den Schläuchen auf den Brandherd. Wasser Marsch! Zum Glück ist es nur eine Übung, von denen die 24 Mann starke Truppe für ihre Ausbildung jeden zweiten Donnerstag eine absolviert.

Sebastian Gümmer kann stolz sein, was er in den vergangenen drei Jahren aufgebaut hat. Der Jugendfeuerwehrwart hatte die Truppe damals mit fünf Kindern übernommen, heute lernen 24 Jungen und Mädchen löschen, retten und bergen. Die Ausbildung ist wie ein kleines Abenteuer, aber auch Theorie gehört dazu. „Wenn man das attraktiv und spannend gestaltet, bleiben die Kinder auch bei der Stange“, sagt Marcus Winkler, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart.

Die Leiter haben zusätzlich auch noch eine pädagogische Schulung absolviert. Denn es geht in der Ausbildung nicht nur um alles, was die Feuerwehr betrifft, sondern auch darum, die Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 16 Jahren gut zu betreuen. Die Mädchen und Jungen sollen sich außerdem als Team begreifen und Zusammenhalt erfahren. Deshalb organisiert die Feuerwehr seit vergangenem Jahr auch jährlich ein Zeltlager. Außerdem stehen in diesem Jahr noch der Besuch in der Rettungswache Greiz und einer Berufsfeuerwehr – nach Wunsch die in Hof – auf dem Programm, nächstes Jahr soll es das THW sein. Der Spaß soll überdies nicht zu kurz kommen. „Man lernt hier auch fürs Leben“, sagt Gümmer.

Eine Uniform – orangefarbener Helm, Jacke, Handschuhe und Hose – bekommt jedes neue Mitglied direkt am ersten Tag. Die eigene Sicherheit geht schließlich vor. Benötigt werden noch Schuhe, damit den Anforderungen der Unfallkassen adäquat nachgekommen wird.

Unterstützung erhält die Jugendfeuerwehr von den Aktiven und vom Feuerwehrverein – insgesamt sind hier 76 Menschen organisiert. „Wir haben immer ein offenes Ohr für die Jugendfeuerwehr“, sagt Vereinschef Bernd Steger. Da die offiziellen Mittel aber knapp sind, ist die Feuerwehr Triebes aber auch auf Sponsoren und Spender angewiesen. Wie die Firma Möbel Müller. Die hat der Jugendfeuerwehr vier neue Mehrzweckschränke zur Verfügung gestellt. „Weil wir im Verein sind und wir dankbar für die Arbeit der Feuerwehr sind“, sagt Regina Müller, die zur offiziellen Übergabe der Schränke gekommen ist.

Die Feuerwehr Triebes besteht in diesem Jahr seit 130 Jahren. Das Jubiläum wird mit Mitgliedern und Sponsoren gefeiert.

Informationen zur Jugendfeuerwehr Triebes erteilt Sebastian Gümmer unter Telefon (0170)3890004

Cordula Fischer / 08.09.17

Jugendferiencamp der Jugendfeuerwehr Zeulenroda und Nýraný

2017-07-20

Zeulenrodaer Feuerwehrnachwuchs gestaltet vom 13.- 16.07.2017 gemeinsam mit Altersgefährten aus dem tschechischen Nýraný interessantes Jugendferiencamp.

Das seit 2007 im jährlichen Wechsel stattfindende Jugendferiencamp wurde am 13. Juli im Schullandheim Zeulenroda eröffnet. Es nahmen 43 Teilnehmer, davon exakt 20 tschechische Freunde teil, zu denen eine Dolmetscherin gehört.

Darüber hinaus gab es wie jedes Jahr regen Erfahrungsaustausch der Erwachsenen beider Wehren. Das Programm bot eine große Vielfalt, es reichte von feuer-wehrtechnischen Aufgaben bis hin zum geselligen Beisammensein.

Ein Besuch der Stützpunktfeuerwehr Zeulenroda stand natürlich ebenfalls auf dem Programm. Aber Spaß und Spiel wurden auch nicht vergessen.

So fuhren die jungen Feuerwehrleute gemeinsam nach Leipzig in das Luftrettungszentrum, wo der Standort der beiden Rettungshubschrauben des ADAC‘s stationiert ist. Auch ein Besuch des Leipziger Zoo’s stand ebenfalls auf dem Programm.

Die Einsatzabteilung der Stützpunktfeuerwehr Zeulenroda führte am Donnerstagabend zusammen mit den Teilnehmern des Jugendferiencamps eine Schauübung im Schullandheim Zeulenroda durch, wo die Kinder aktiv mitmachen durften. Alle 40 Teilnehmer hatten sichtlichen Spaß an diesem Treffen und freuen sich schon riesig auf das nächste Camp, welches 2018 bei der Partnerfeuerwehr in Nýraný stattfinden wird.

Ein großer Dank geht an den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond, der das gemeinsame Camp seit 2007 finanziell unterstützt, sowie an die Stadtverwaltung Zeulenroda-Triebes.

Solche internationalen Jugendlager, wie das jetzige in Zeulenroda-Triebes mit jungen deutschen und tschechischen Feuerwehrleuten, sind nicht hoch genug zu schätzen. Zum Einen dienen sie dem europäischen Gedanken, der in der zusammenwachsenden Europäischen Union unverzichtbar ist, zum Anderen geht es um den rein menschlichen Aspekt. Dort, wo Freundschaft gedeiht, wächst Verständnis füreinander.

gez. Christian Komorowski
Stadtjugendfeuerwehrwart
der Stadt
Zeulenroda-Triebes

Stadtjugendfeuerwehrwart

Christian Komorowski

E-Mail: Stadtjugendfeuerwehrwart
oder:
Stadtverwaltung Zeulenroda-Triebes
Fachdienst II/ Stadtjugendfeuerwehrwart
Markt 1
07937 Zeulenroda-Triebes

Tel.: 036628/48-216



Hier geht es zur Homepage der Kreisjugendfeuerwehr Greiz

Seitengenerierung in 0.0089719295501709 Sekunden