Feuerwehr feiert Hoffest in Triebes

2018-07-30

Für die Gäste hat man ein buntes Programm mit Musik und Angeboten für Kinder vorbereitet

Die Freiwillige Feuerwehr und der Feuerwehrverein Triebes hatten am Sonnabendnachmittag zum traditionellen Hoffest eingeladen, das es inzwischen bereits mehr als zehn Jahre gibt.

Um die Gäste zu unterhalten, hatte man sich einiges ausgedacht, wobei in diesem Jahr der Schwerpunkt auf der Präsentation der Feuerwehrtechnik lag, um den Besuchern einen Eindruck zu geben, wie viel Gewicht zum Beispiel ein Feuerwehrmann inklusive Jacke, Sauerstofftank und Atemschutzgerät bei einem Einsatz mitschleppen muss. Auch an die kleineren Gäste war beispielsweise mit Hüpfburg, Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto oder einem Karussell gedacht. Die Jugendfeuerwehr betreute das Dosenspritzen, bei dem mit einem Schlauch Dosen vom Tisch gefegt werden mussten. Auch einen Schießstand gab es. Am Nachmittag sorgte die ­Musikschule Fröhlich für Musik, für den Abend war nach einem Umzug mit den Kleinreinsdorfer Schalmeien, die auch ein Platzkonzert spielten, ein Auftritt der Band Brokat geplant.

Wegen der Hitze beziehungsweise der daraus resultierenden Trockenheit und des Windes hatte man sich in diesem Jahr dafür entschieden, das traditionelle Feuerwerk ausfallen zu lassen, erklärte der Vereinsvorsitzende Bernd Steger.

Tobias Schubert / 30.07.18

Triebeser Feuerwehrleute haben neue Wehrleitung gewählt

2018-06-01

Michael Schmidt übernimmt von Thomas Degen die Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Triebes, Sebastian Gümmer ist sein Stellvertreter

Michael Schmidt und Sebastian Gümmer sind von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Triebes als neue Wehrleitung gewählt worden. Michael Schmidt übernimmt von Thomas Degen die Wehrführung und Sebastian Gümmer ist sein Stellvertreter. Beide sind gestandene Feuerwehrmänner und seit Jahrzehnten in der Wehr. Sie versehen nicht nur ihren Dienst freiwillig in der Triebeser Feuer, sondern leisten noch eine ganze Menge mehr. Michael Schmidt ist zusätzlich in der Ausbildung der Feuerwehrleute im Landkreis Greiz tätig und Sebastian Gümmer ist Jugendwart in der Triebeser Feuerwehr, die die größte Wehr nach der Stützpunktwehr in Zeulenroda ist.

In der Feuerwehr ist der Triebeser 24-jährige junge Mann seit 14 Jahren. Seit 2014 leitet er die Jugendwehr mit 20 Kinder und Jugendlichen von sechs bis 16 Jahren. Warum sich ein junger Mann eine solche Hürde aufbürdet, beschreibt er ganz spontan, als Spaß an der Arbeit mit Kindern, als Freude, anderen Menschen helfen zu wollen, wenn sie sich in einer Notlage befinden und, dass er seinen Feuerwehrmännern gern zur Seite steht.

Die 20 Kinder und Jugendlichen führt er behutsam, aber bestimmt an den Einsatz in der aktiven Wehr heran. Dazu gilt es, ganz viel Wissen und Freude zu vermitteln. Für den jungen Triebeser ein Bedürfnis.

Michael Schmidt leitet eine Einsatzabteilung von 36 Männer und Frauen. Sie sind nicht nur zur Stelle wenn sie gebraucht werden, die Mitglieder der 131 Jahre alte Feuerwehr organisieren zusammen mit denen des Feuerwehrvereins auch kulturelle Veranstaltungen in dem kleinen Städtchen, so das jährliche Hoffest und den Weihnachtsmarkt.

OTZ / 01.06.18

Seitengenerierung in 0.0070559978485107 Sekunden